Gelungene Premiere der Eigenproduktion des Diogenes Theaters „Giulias Verschwinden“ nach dem Drehbuch von Martin Suter

Gelungene Premiere der Eigenproduktion des Diogenes Theaters „Giulias Verschwinden“ nach dem Drehbuch von Martin Suter

Geladene Gäste aus Kultur und Politik, Mitglieder sowie Theaterfreunde sahen gestern die grosse Welt von Martin Suter auf der kleinen Bühne unseres Theaterhauses Diogenes.

Den Schauspielenden ist es gelungen ein intelligentes, nachdenkliches und doch humorvolles Stück widerzugeben – eines zum Älterwerden jedes Alterssegments. Der springende Punkt ist das Glück jeden Augenblicks – nämlich indem man immer auf sein eigenes Herz hören soll.

Gekonnt und leicht überspitzt kreierte Kristin Ludin (Regie) die Bühnenfassung zum Drehbuch von Martin Suter, feilte, inspirierte in klarer, aber ruhiger Manier. Die Schauspielenden entfalteten sich in ihren Rollen zu markanten Persönlichkeiten der Theaterbühne für ein Stück mit gesellschaftskritischem Tiefsinn – und dies doch immer wieder mit lebendigem Humor.

Bravo!

Link zur Aufzeichnung im Diogenes Theater

Leave a Reply