Mittwoch, 27. März 2019, 14:00 Uhr

Diogenes Theater, Altstätten

Ein Musiktheater über tierische Gemeinheiten. Ab 5 Jahren

Alle Tiere auf dem Bauernhof sind lieb und nett. Also meistens. Wenn nämlich der Güggel um vier Uhr morgens kräht, ist es mit der Idylle vorbei. Streiche und Gemeinheiten werden ausgeheckt. Die Ziege frisst die schönste Blume des Hofes und das Schweinchen stibitzt den anderen das Futter weg. So versucht jeder den andern zu übertreffen. Nur das Pferd ist viel zu brav – es lacht bei keiner der kleinen Boshaftigkeiten. Erst als die Bauernhofmaus herbeitrippelt, hebt das Pferd plötzlich sein Huf und tritt – KLACK – auf die kleine Maus. Alle sind fassungslos: So fies!

Das Trio „zita bimmelt“ erzählt mit viel Witz, Volksmusik und urchigen Dialekten von den kleinen und grösseren Gemeinheiten des Lebens. Dabei zeigen sie auf, dass die Sache mit Gut und Böse gar nicht so einfach ist. Sie loten die Grenzen des Fies-Seins aus und verknüpfen auf innovative Weise Sprache, Musik, Bewegung und szenische Elemente.

Nach dem Bilderbuch BÖSE von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer. © 2016 Atlantis Verlag, Zürich. Alle Rechte vorbehalten.

Spiel/Musik/Gesang/Konzept: Severin Barmettler, Zita Bucher, Melanie Dörig
Requisiten: Anna-Lisa Schneeberger
Oeil extérieur: Benno Muheim

Spieldauer: ca. 45 Minuten

Erwachsene 15 Fr., Kinder 10 Fr.