Das Diogenes Theater in Altstätten, gegründet 1961, bietet von August bis Mai die Glanzlichter der deutschsprachigen Kleinkunstszene. Etablierte Künstlerinnen und Künstler finden ebenso ihren Platz auf der Diogenes-Bühne wie Nischenproduktionen und vielversprechende Neuheiten.

Das Diogenes Theater bietet 120 Zuschauerplätze und ist als Verein mit rund 350 Mitgliedern organisiert. Zehn Vorstandsmitglieder sorgen für die strategische und die operative Führung, stehen an der Bar, verkaufen Tickets, verpacken Programme für den Versand und mischen Licht und Ton. Dies alles geschieht in ehrenamtlicher Tätigkeit; der Lohn sind die begeisternden Theaterabende.

Einzigartig ist der Diogenes-Garten: ein verwunschener Park, in welchem in den Sommermonaten eine Gartenbühne aufgebaut wird. Auch Eigenproduktionen wurden schon für den Garten konzipiert. In der langen Diogenes-Geschichte wurden eigene Kabarettstücke, Theater, Chorkonzerte der besonderen Art und Puppenspiele erarbeitet und aufgeführt. Die Förderung des regionalen Theaterschaffens steht als Zweck des Vereins in den Statuten festgeschrieben.

Im Frühjahr, wenn das eigene Programm ausklingt, wird die Diogenes-Bühne von externen Theatergruppen (Kinder, Jugendliche, Schulen) bespielt. Für den Publikumsnachwuchs bietet das Diogenes Theater an Weihnachten ein Weihnachtsstück und im Herbst geschlossene Schulvorstellungen für Klassen aus dem ganzen Rheintal. Kinder, die sich aktiv beteiligen und selbst auf der Bühne stehen wollen, können an einem der Ferien-Kurse teilnehmen (Theater, Zirkus).